Letztes Feedback

Meta





 

Sollte Cannabis legalisiert werden?

Hier habe ich eine Pro und Kontraliste für euch, zum Thema Cannabis. Scheint ja ein thema zu sein worüber jeder Diskutiert. Politiker werben damit, dass sie Dealern ihre Jobs nehmen wollen. Ich kann jetzt schon sagen, dass das so nichts wird. Sie haben meiner Meinung nach noch keine genaue Regelung gefunden die auch Wirkung zeigen wird. Dealer werden weiterhin gutes Geld verdienen, aber ob auch wirklich mehr Cannabis durch die Legalisierung geraucht wird? Muss sich nicht sein! Hier erst mal meine Liste.

 

Pro zum Thema Cannabis Legalisierung 

  • Das amerikanische Gesundheitsministerium hat bestätigt, dass Cannabis Krebszellen töten kann.
  •  Jedes Jahr leiden unzählige Menschen an schrecklichen Schmerzen, welche mit Cannabis herabgestuft werden können, dazu kommen noch spezielle Krankheiten, die durch Cannabis, in vielerlei Hinsicht, erträglicher gemacht werden können
  • Bei einer Legalisierung könnte der Staat die Qualität und Herkunft kontrollieren
  • Es würde durch das Cannabis mehr Steuern eingenommen werden

Kontra zum Thema Cannabis Legalisierung

  • Cannabis macht abhängig. Man sagt es gehöre dazu, wenn Menschen sich ab und an berauschen wollen. Mag sein, aber  da Cannabis doch stark abhängig macht, raucht man es irgendwann regelmäßig und wird ohne Drogenentzug nicht mehr loskommen können
  • Cannabis gilt auch heute noch als Einstiegsdroge und das zurecht, wer zu seinem Dealer geht, bekommt häufig auch andere Drogen angeboten und nimmt diese auch mal an, jedoch muss man sagen, dass wenn Cannabis legalisiert wird und man wirklich weniger zum Dealer gehen sollte, wird der Konsum von härteren Drogen vielleicht weniger, da diese in der Apotheke ja schließlich nicht angeboten werden
  • Cannabis macht "breit". Es ist eine Droge die berauscht, legalisiert man diese, hat man gewisse Dinge nicht mehr unter Kontrolle, wie zum Beispiel das Autofahren! Man könnte gerade gekifft haben, Auto fahren und damit jemanden töten. Auto fahren würde vermutlich erboten werden, aber wenn man bedenkt wie viele schon betrunken gefahren sind, würden es zusammengerechnet doppelt so viele Gefahren auf der Straße geben wie bisher schon
  • Es ist schon schlimm genug, wenn Kinder Zigaretten Passiv mitrauchen müssen, weil man nciht genug Abstand hält, aber das mit Cannabis? Es würde die Kinder nicht nur Krank machen, sondern auch noch High
  • Die meisten behaupten Cannabis sei nicht tödlich, liegen falsch, es sind bisher 2 Menschen an Cannabis gestorben. Nicht viel denkt ihr? Es reicht zumindest um gut kontern zu können wenn mal wieder jemand behauptet Cannabis sei nicht tödlich.
  • Cannabis ist und bleibt eine Droge! Ob legal oder nicht und Drogen machen verantwortungslos!
  • Der regelmäßige Konsum führt nicht nur zur Abhängigkeit, sondern auch zu Persönlichkeitsveränderungen
  • Ca. 4 Mio. Menschen rauchen zur Zeit Cannabis. Würde man Cannabis legalisieren, kann es sein, dass es mehr werden. Das muss natürlich nicht, aber viele die Cannabis Rauchen wollen, schrecken davor zurück, dass es illegal ist und belassen es beim nicht Rauchen.

 

Im Grunde genommen bin ich weder dagegen, noch dafür. Mir ist die Sicherheit und das Wohlbefinden aller am wichtigsten. Würde man also richtig scharfe Regeleungen vorweisen, die den gefährlichsten Kontras standhalten, könnte ich dafür sein, ansonsten halte ich mich doch lieber zurück, bis ein anständiger Plan vorgezeigt wird.

 

25.8.15 18:46, kommentieren

Krieg

Es fällt ihm nicht leicht jeden Morgen so früh aufzustehen. Doch mit zwei Kindern Zuhause hat er keine Wahl. Frühstück vorbereiten, Kinder anziehen und in den Kindergarten bringen. Dann auch noch zur Arbeit. Es nervt ihn, jeden Tag das Gleiche tun zu müssen, alleine, ohne sie. Er vermisst den Klang ihrer Stimme, ihr lautes aber sinnliches Lachen. Er fragt sich, ob sich das jemals ändern wird, ob er immer traurig und genervt zur Arbeit gehen muss. Traurig wegen ihr und genervt von seinen Mitarbeitern, die nichts besseres zu tun haben als ihm zu erzählen, wie toll es doch bei ihnen läuft. Er will nur das, das aufhört, will nicht mehr zur Arbeit gehen und nur noch zu Hause im Bett liegen. Manchmal kommt es ihm so vor, als ob das Bett noch nach ihr riecht. Nach so vielen Monaten ist das aber gar nicht mehr möglich.
Mit den Gedanken noch ganz woanders begrüßt er seine Kollegen. Ob seine Kinder sie wohl auch sehr vermissen? Sie rede kaum noch darüber, als ob sie sich daran gewöhnt hätten. Das kann er nicht, wird er nie können. Es macht ihn alles so unendlich traurig.
Er wird von einem Kollegen aus seinen Gedanken gerissen und ist auch froh darüber. Er soll seinen letzten Artikel abgeben. Es geht um Krieg. Wie sehr er sich doch wünscht das es nicht so wäre, dass er nie auch nur einen Gedanken an Krieg verloren hätte. Aber dann müsste er über etwas anderes schreiben und wenn er das täte, hätte er sie nie kennengelernt, hätte nie erfahren wie es für sie ist, hätte nie dieses Foto von ihr gemacht, dass jetzt über dem Bett im Schlafzimmer hängt und wäre nicht Vater von Zwillingen auf die er so unglaublich Stolz ist.
Er ist froh darüber sie kennengelernt zu haben, wünscht sich aber dennoch er hätte sie einfach in einer Bar getroffen. Er liebt sie, das war ihm sofort bewusst.
Er schreibt seinen Artikel. Langsam und routiniert. Er weiß genau was er schreiben wird, kann sich gut in andere hinein versetzen. Männer, Frauen, Partner eines Soldaten. Er wird schon wieder aus seinen Gedanken gerissen. Die Tür zu seinem Büro öffnet sich und strahlt über das ganze Gesicht, kann nicht mehr aufhören zu lächeln. Sie steht da. Mitten im Türrahmen, bei ihm auf der Arbeit. Sie ist zurück.

 

Made by Sapienta

23.8.15 15:35, kommentieren

Cappuccino

Habe mir eine neue Sorte Cappuccino gekauft - Schmeckt nicht!

23.8.15 15:27, kommentieren

Grundwissen: Ausbildung

Für alle die sich mit den Grundinformationen über eine Ausbildung noch nicht auskennen:

  • Wer keinen Ausbilungsplatz hat, muss Ausbildungsplatzsuchend gemeldet sein um weiterhin Kindergeld bekommen zu können
  • Du hast zu beginn deiner Ausbildung einige Wochen Probezeit. Immer! In der kannst du kündigen ohne eine Frist einhalten zu müssen
  • Eine schulische Ausbildung muss in den meisten Fällen selber bezaahlt werden, du erhältst somit kin Gehalt, kannst aber beim Arbeitsamt um Unterstützung bitten.
  • Du hast unter bestimmten Umständen das Recht auf BAB. Das ist die Ausbildungsbeihilfe, die dir vom Arbeitsamt bezahlt wird.
  • Ausbildungen sind meistens Dual. Das bedeutet du arbeitest im Betrieb und besuchst eine Berufsschule.
  • Da gibt es dann 2 Möglichkeiten: 1) Blockunterricht, dass heißt du arbeitest ein paar Wochen im Betrieb und dann gehst du ein paar Wochen in die Berufsschule. 2) Teilzeitunterricht, dass heißt du arbeitest 2-3 Tage oder auch Halbtage im Betrieb und den Rest bist du in der Berufsschule
  • Welche der beiden Unterrichtsformen du ableisten wirst, hängt vom Unternehmen und der Berufsschule an. Bietet die Berufsschule beide an und der Betrieb ist mit beiden einverstanden, kannst du entscheiden. Ist das jedoch nicht der Fall, musst du zu der jeweiligen Unterrichtsform gehen wie man es dir sagt.
  • Ausbildungsbeginn muss nicht immer der 1.08. sein. Im Februar, April, September und Oktober kannst du auch mit der Ausbildung anfangen. Gesundheits- und Krankenpfleger fangen meist am 1.10 an.

 

Wer noch keine Ausbildungsstelle gefunden hat, braucht nicht den kopf hängen zu lassen. Noch gibt es genug freie Ausbildungsplätze, Überbrückungsmöglichkeiten und jeder 5. Azubi bricht seine Ausbildung ab, was euch wiederum die Chance gibt, noch kurzfrüstig einen zu ergattern.

Sollte einer von euch zufällig in Bayern leben:

Bayern sucht dringend Azubis für dieses Jahr!!!

die besten Bberbrückungsmöglichkeiten kommen gleich.

 

23.8.15 15:08, kommentieren

Über mich

Ich bin 21 und sehr schlecht darin mich vorzustellen!

Ihr solltet wissen, dass ich Sapienta als mein Pseudonym verwende und warum.

Ich wurde jahrelang in der Schule gemobbt. Es war grauenvoll und vor kurzem haben sich zusätzlich noch sogenannte "Spätfolgen" bei mir gezeigt. Ich möchte nicht länger das Opfer sein, sondern lieber den Menschen zeigen was ich kann. Ich schreibe schon seit ca. einem Jahr unter dem Pseudonym Sapienta, was jedoch noch keiner bemerkt hat, ja ja., die ersten Schritte sind schwer. Ich möchte den Menschen jetzt zeigen, dass man selbst den ersten Schritt in ein normales Leben wagen kann. Ich werde viel Bloggen! Über alle möglichen Themen mit denen ich mich auskenne (das sind verdammt viele) oder auch einfach darüber wie es momentan so bei mir läuft (was noch nicht sonderlich viel ist).

Hier werde ich sowohl Ratgeber schreiben (welche die ich auch aus Erfahrung, Fakten und Beweisen geben kann), als auch über Trends und das neuste vom neusten. Ich werde die Bildzeitung und Promiflash wohl nicht ersetzen, aber ich werde euch alles was ich kann, von allem was ich weiß, hier im Blog erzählen.

Ich schreibe einfach gerne, so gut wie alles!  Hin und wieder werdet ihr auch einen Einblick in meine ganz speziellen Kreationen in sachen Kurzgeschichten bekommen.

 

Man hat mir oft gesagt das was ich will sei so speziell, das würde ich nicht kriegen können. Jetzt habe ich den Mut gesammelt und einen Blog eröffnet. Denn alles was ich wollte war, mein Wissen, meine Erfahrungen und meine Tipps mitteilen zu können, indem ich schreibe. Ich habe daran geglaubt das es nicht gehen würde, denn im Internet steht auch immer, man müsse sich auf eine Kategorie festlegen.

Das habe ich nie gekonnt und deswegen auch nie einen eigenen Blog veröffentlicht. Jetzt ist die Zeit gekommen wo ich mir denke, scheiße drauf!

Ich schreibe über Gesundheit, da ich mich 1A mit Medizin, Sport und gesunder Ernährung auskenne, über Politik, da ich mich dafür sehr interessiere und deswegen auch auskenne. Über Promis und Trends, da ich einfach gerne über WAHRHEITSGETREUE Neuigkeiten, Newsbeiträge schreibe. Ihr könnt euch darauf verlassen, dass alles was ich schreiben werde der Wahrheit entspricht.

Nicht wie bei den Internetseiten, die schlechte Dinge schön reden(aus welchem Grund auch immer) oder Ratgeber schreiben an denen man sich bloß nicht halten sollte!

Jetzt geht´s los! 

Ich freue mich auf eure Besuche und euren (respektvollen) Kommentaren die mir vielleicht dabei helfen können, meinen Blog zu  verbessern.

Viel Spaß meine Lieben!

 

 

23.8.15 14:30, kommentieren